Chronik des Musikzuges

von 1969 bis heute

Am 21. Febr. 1969 fanden sich 16 Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Huppert zusammen, um einen Fanfarenzug zu gründen. Schon in den nächsten Tagen stießen weitere 15 Personen hinzu, die sich ebenfalls in den Dienst der Musik stellen wollten.
Vom Eintrittsbeitrag dieser ersten Vereinsmitglieder je 60.-DM und einer Spende der Freiwilligen Feuerwehr über
 300.-DM wurden 16 Fanfaren, noch ohne Ventile, und vier Trommeln angeschafft.
 Der Stabführer hielt die Übungsstunden zweimal die Woche in der alten Schule ab.

Der Öffentlichkeit konnten sich die Musiker im Sommer 1969 anläßlich eines Fußballturniers in Huppert vorstellen. In der Folge wurden die Auftritte zahlreicher; 1970 konnten bereits 19 Auftritte verzeichnet werden, außerdem fand im August des Jahres ein dreitägiges Fanfarenfest statt, an dem mehrere auswärtige Musikvereine teilnahmen. Bisweilen konnte auch ein bescheidenes Honorar eingenommen werden, das in den Ankauf weiterer Instrumente investiert wurde.
Drei Jahre nach der Gründung löste sich der Fanfarenzug von der Freiwilligen Feuerwehr und stellte sich auf die eigenen Füße. In dieser Zeit erklärte sich ein Rektor aus Mappershain bereit, einzelne Musiker so weit zu unterrichten, daß sie in der Lage waren, Lieder nach Noten zu spielen. Zu diesem Zweck wurden nun auf Ventilfanfaren übergewechselt und die Jugendarbeit musste intensiviert werden.
Im Herbst 1972 wurden die roten Uniformjacken angeschafft, die, mit schwarzen Hosen bzw. Röcken getragen, bis heute das Bild des Musikzug Huppert in der Öffentlichkeit prägen.
1975 erfolgte die Eintragung in das Vereinsregister.

[Home]   [Chronik]   [Chronik Teil 2]   [Wappen]   [Übungsstunde]   [Mitgliedschaft]   [Auftritte]   [Bilder bis 2010]   [Bilder ab 2011]   [Bilder ab 2014]   [Bilder ab 2015]   [Videos]   [Kontakt]   [Links]   [Aktiven-Login